Yves G. Noir: Raum 0

Kategorie: Yves G. Noir — Bernd Mueller am 3.01.2002
Raum 0. © Yves G. NoirRaum 0. © Yves G. NoirRaum 0. © Yves G. NoirRaum 0. © Yves G. NoirRaum 0. © Yves G. NoirRaum 0. © Yves G. NoirRaum 0. © Yves G. NoirRaum 0. © Yves G. NoirRaum 0. © Yves G. Noir

Räume sind Leben, sind Architektur, sind Grenzen, sind photographisch Reproduziertes…

Die Serie „Raum 0″ nun verweist auf zwei wesentliche Bedeutungsdimensionen: die eine zielt auf den vergegenständlichten Menschen und fokussiert ihn paradigmatisch als inszeniertes, teils surreales Ausstellungsobjekt im musealen Raum; in der anderen Bedeutungsdimension ist der Raum als Seelenraum zu begreifen, und die szenische Darstellung spiegelt dann vielerlei Empfindungen wie auch Traumzustände wider – bis hin zur selbstkritischen Auseinandersetzung Yves Noirs mit Formen eigener Einsamkeit.

Im Sinne der empfundenen wie auch räumlichen Isolierung konterkariert ein solch photographisch fixierter Mikrokosmos die ihm andernorts fundamental inhärente Möglichkeit des Beisammenseins. Als Gegenmöglichkeit ist die Raumarbeit in Traumarbeit zu überführen – und ebenso die Traumarbeit als Raumarbeit zu sehen. (az)

>>> zur Website von Yves G. Noir

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: Du kannst folgende Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>