Hans van Ooyen: Galerie

Kategorie: Hans van Ooyen — Bernd Mueller am 4.12.2001
© Hans van Ooyen© Hans van Ooyen© Hans van Ooyen© Hans van Ooyen© Hans van Ooyen© Hans van Ooyen© Hans van Ooyen© Hans van Ooyen© Hans van Ooyen

Die Fotos mit Maja entstanden im Juli 2001 in der Zeche Zollverein (Essen). Eingesetzt wurden drei Nikon-Spiegelreflex-Kameras mit verschiedenen Festbrennweiten. Fotografiert wurde mit Kodak-Diamaterial.

>>> zur Website von Hans van Ooyen

Thomas Lienig: NVA Truck

Kategorie: Thomas Lienig — Bernd Mueller am 3.12.2001
NVA Truck. © Thomas LienigNVA Truck. © Thomas LienigNVA Truck. © Thomas LienigNVA Truck. © Thomas LienigNVA Truck. © Thomas LienigNVA Truck. © Thomas LienigNVA Truck. © Thomas LienigNVA Truck. © Thomas LienigNVA Truck. © Thomas Lienig

Die Fotos sind Teil seines Fotoprojekts mit alten DDR-Militärfahrzeugen. Die Serie entstand im Juni 2001 im Hinterhof eines Autohauses im Hegau. Der Kontrast zwischen den weichen Formen des Models und der Härte der Militärfahrzeuge inspirierte ihn zu der Idee. Gearbeitet wurde mit Nikon im Kleinbildformat und im Mittelformat mit Mamiya. Filmaterial: Kodak T-400CN.

>>> zur Website von Thomas Lienig

Gorden Thye: Galerie

Kategorie: Gorden Thye — Bernd Mueller am 2.12.2001
© Gorden Thye© Gorden Thye© Gorden Thye© Gorden Thye© Gorden Thye© Gorden Thye

Die Aufnahmen entstanden in Industrieruinen in Bielefeld und Osnabrück sowie in einem alten Haus in Melle. Die Bilder 1 und 6 wurden in dem Bildband „Gorden Thye: Stille – Magische Momente in Schwarz-Weiß“; die Bilder 2, 4 und 5 in dem Postkartenbuch „Gorden Thye: Akte“ veröffentlicht.

>>> zur Website von Gorden Thye

Roger Kortum: tragic beauty

Kategorie: Roger Kortum — Bernd Mueller am 1.12.2001
tragic beauty. © Roger Kortumtragic beauty. © Roger Kortumtragic beauty. © Roger Kortumtragic beauty. © Roger Kortumtragic beauty. © Roger Kortumtragic beauty. © Roger Kortumtragic beauty. © Roger Kortumtragic beauty. © Roger Kortumtragic beauty. © Roger Kortum

Die vorliegende Fotoserie entstand in einer ehemaligen Zementfabrik in der Umgebung von Hamburg. Stets vom Abriß bedroht, war die Gegend lange Zeit meine Lieblingslocation. Die düstere Umgebung, der zunehmende Verfall der Gebäude auf dem riesigen Areal, bildete einen hervorragenden Spielplatz für Inszenierungen und Phantasien links und rechts des Mainstreams. Eine Zeitlang fand dort fast die Hälfte aller Hamburger Mode-Shootings statt. Im nächsten Leben eröffne ich dort vielleicht einen Catering- und Filmbedarfsstand für Film- und Fototeams! Das härteste Shooting fand im November statt, bei wenigen Grad Außentemperatur. Ich weiß, wie sehr ich geforen habe. Ich will nicht wissen, wie sehr das Model geforen hat.

>>> zur Website von Roger Kortum

Tom Cubbage: Galerie

Kategorie: Tom Cubbage — Bernd Mueller am 4.11.2001
© Tom Cubbage© Tom Cubbage© Tom Cubbage© Tom Cubbage© Tom Cubbage© Tom Cubbage

Die Fotos entstanden an einem kalten Februartag im Jahre 2001 mit dem Model Kathryn. Location war ein ungeheizter Dachboden und ein verfallenes Wasserwerk. Als Kamera diente ein Olympus D-460Z Digitalkamera. Die im Original farbigen Fotos wurden nach s/w konvertiert und digital sepiagetont.

>>> zur Website von Tom Cubbage

Carsten Tschach: wasteland

Kategorie: Carsten Tschach — Bernd Mueller am 2.11.2001
wasteland. © Carsten Tschachwasteland. © Carsten Tschachwasteland. © Carsten Tschachwasteland. © Carsten Tschachwasteland. © Carsten Tschachwasteland. © Carsten Tschachwasteland. © Carsten Tschachwasteland. © Carsten Tschachwasteland. © Carsten Tschach

Wenn ich zum Shooting aufbreche, dann weiss ich selten, was ich am Abend mit nach Hause bringe. Gerade wenn man nicht im Studio arbeitet, sondern irgendwo draussen ist, so lasse ich mich von der Umgebung inspirieren, schaue mich um, suche Requisiten und arbeite zusammen mit dem Model die Bildideen aus. Das ehemalige Zementwerk in Ruedersdorf bei Berlin ist daher im Moment meine Lieblingslocation, jedesmal hat sich irgendwas verändert, jedesmal liegen neue Sachen rum und man findet immer wieder neue Ecken. Im Studio ist es etwas anders – hier legt man sich zumindestens vorher fest, was man will. Mal sind es ‚normale‘ Fotos, mal sind es Bodypaintings oder Schwarzlichtbilder. Aber auch hier ist selten abzusehen, was man hinterher auf dem Film hat. Als Technik nutze ich eine Nikon F100, eine F90X mit einer ganzen Handvoll von Objektiven. Ich besitze zwar auch eine Mamiya RB, jedoch hat sich in der Praxis herrausgestellt, dass er Einsatz meist mit enormen Rückenschmerzen endet – vorallem wenn man sie draussen ohne Stativ einsetzt. Ich denke es kommt darauf an, für welche Zwecke man die Bilder braucht und was für einen finanziellen Rahmen man zur Verfügung hat.

>>> zur Website von Carsten Tschach

Calvato: Galerie

Kategorie: Calvato — Bernd Mueller am 1.11.2001
© Calvato© Calvato© Calvato© Calvato© Calvato© Calvato© Calvato© Calvato© Calvato

Die Fotos entstanden in einer stillgelegten Fabrik in Oberhausen, in Dortmund und in Remscheid. Equipment war die Minolta X-300 und XD-11 mit Minolta 50er Objektiv auf Fortepan 400.

>>> zur Website von Calvato

Brian Peterson: sandstone

Kategorie: Brian Peterson — Bernd Mueller am 4.10.2001
sandstone. © Brian Petersonsandstone. © Brian Petersonsandstone. © Brian Petersonsandstone. © Brian Petersonsandstone. © Brian Petersonsandstone. © Brian Petersonsandstone. © Brian Petersonsandstone. © Brian Petersonsandstone. © Brian Peterson

Die Aufnahmen entstanden im Gebirge im Norden Californiens. Fotografiert mit einer Mamiya 645AF auf Ilford Delta Pro 400 und HP5 Plus. Gescannt vom Negativ mit einem Imacon Flextight Photo Filmscanner.

>>> zur Website von Brian Peterson

SHEDWORKS in der Hall of Fame bei Tomorrow

Kategorie: Allgemeine Informationen — Bernd Mueller am 5.08.2001

In der „Hall of Fame“ der weltbesten Sites im Netz: SHEDWORKS wird von der Experten-Jury der Zeitschrift TOMORROW ausgezeichnet!

Claus Rose: Akt & Architektur

Kategorie: Claus Rose — Bernd Mueller am 3.02.2001
© Claus Rose© Claus Rose© Claus Rose© Claus Rose© Claus Rose© Claus Rose© Claus Rose© Claus Rose© Claus Rose

Das erste Foto wurde 1997 in einer ehemaligen Lagerhalle nahe der Hafenanlage von Porto Carras in Griechenland aufgenommen. Die restlichen acht Aufnahmen entstanden 1999 bei einer Fotosession in einem Kieswerk bei Fréjus in Südfrankreich.

Fotografiert wurde jeweils mit einer Canon EOS 1N RS auf Ilford Delta 100 bei diffusem Tageslicht. Der hohe Kontrastumfang wurde nachträglich durch intensive Laborarbeit mit Gradwandelpapier erzielt. Dazu waren pro Motiv bis zu acht Teilbelichtungen nötig.

>>> zur Homepage von Claus Rose